Zitronenkuchen mit Läusen???


Mit waaas?

Nee, sieht nur so aus.

Zitronenkuchen mit Mohn! 🙂

Gugel

Nachdem ich in den letzten Wochen so viel Kuchen verdrückt habe, konnte ich nämlich heute endlich mal meine neue Backform ausprobieren die ich mir von meinem Geburtstagsgutschein gegönnt habe. Die Mini Heritage von Nordic Ware! Ich liebe diese Formen

Form

Da ich keine Ahnung hatte wieviel Teig ich brauche, habe ich eine Muffinmenge geschätzt. Und von der Füllmenge weiß ich jetzt auch, es kann noch etwas mehr sein 🙂

Gugel_nah

Den Teig der Zitronenmuffins habe ich aus dem Buch der Hummingbird Bakery. Wie ich so bin gabs aber noch ein paar Abänderungen. Um es noch etwas zitroniger zu machen habe ich noch extra Zitronensaft zum Teig hinzugefügt und nach dem Abbacken die Gugels mit Saft beträufelt. Das ist dann noch mal schön eingezogen. Dann hat der Assistent noch Mohn dem Teig beigefügt. Um das hier auch noch lobend zu erwähnen: er hat auch die Form sehr schön eingefettet 🙂 Die Küchlein flutschten nur so raus. Besser hätt`s gar nicht laufen können.

Dazu gabs übrigens leicht gelb eingefärbte Sahne

(sieht man hier leider nicht so wirklich)

Detail

Uns allen hat es auf jeden Fall geschmeckt. Besonders ohne Läuse 🙂

Eure Al

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s