Der Kürbis, die Küche und Ich


Es herbstet ja so langsam. Und eigentlich wollte ich ja auch nicht, dass der Sommer geht. Aber ich rede mir die Jahreszeit einfach schön. Nicht das ich sie doof finde oder hässlich. Im Gegenteil. Ich mag den Herbst. Der ist so schön bunt und es ist einerseits noch recht warm aber andererseits kann man sich auch schon etwas einmummeln. Und was ich auch sehr gerne an dieser Jahreszeit mag sind das Obst, die Früchte und das Gemüse, was nun Saison hat. Allen voran Kürbis und Maronen. Bleiben wir aber in dem Post erst einmal beim Kürbis.

Ich habe schon lange nichts mehr eingemacht oder eingekocht. Das musste ich heute ändern! Ich habe mir aus dem Buch „Feines aus der Speisekammer“ (von Martine Lizambard) ein Rezept ausgesucht:

Kürbis-Aprikosen-Chutney

kuerbisaprikosenchutney

Ein gutes Stück gewürfelten Hokkaidokürbis mit Soft-Aprikosen. Dass Ganze mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt, ein gutes Stück frischen Ingwer drüber gerieben, noch etwas Süße mit braunen Zucker dazu gezaubert und alles aufgekocht mit frisch gepresstem O-Saft und Apfelessig.

kuerbisaprikosechutney

Es roch schon beim kochen sooooo gut

Und während das Chutney so vor sich hin geköchelt ist, habe ich noch ne schnelle runde Kürbismuffins mit Schokolade gebacken. Man nehme ein leckeres Grundrezept und mischt unter:

ca. 150g geraspelten Kürbis

eine Tafel grob gehackte, dunkle Schokolade

1-2 TL Pumpkin Spice

und voilà:

kuerbismuffins

Hmmmmm…..eine Nascherei ist das 🙂

 

Das war mein Tag für heute. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich überlege schon, was ich als nächste einmache, wenn ich wieder Zeit habe.

Was habt Ihr denn so in Eurer feinen Speisekammer?

 

Liebe Grüße

Al

 

PS: Heute gabs noch Eintopf. Noch so was Leckeres aus dieser Jahreszeit. Suppen und Eintöpfe 😛

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Kürbis, die Küche und Ich

  1. Klingt beides sehr interessant, würde ich gerne mal probieren, bzw nach machen …Besonders das chutney klingt sehr vielversprechend, da ich selbst nur 1x Kürbis gegessen hab und es absolut nicht mein Geschmack getroffen hat (es war ne vorspeisensuppe im Restaurant ) wäre ich beim chutney sogar bereit es nochmal zu probieren 🙂

    Weiter so !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s