Roggenvollkorn-Baguette


Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich mir ein Baguette-Backblech zulegen soll, oder nicht. Baguettes, sind schon was feines. Grade jetzt in der Grill-Sommer-Zeit ist ein frisches, knuspriges Baguette der Renner. Mit (Kräuter-)Butter drauf…hmmm…Yummy! Dann habe ich ein Baguette-Backblech gefunden, welches preislich für den Anfang auch ok war. Die Frage bei Angeboten ist immer „Taugt es denn auch was?“

Ich habe mich in den letzten Tagen damit beschäftigt, sowohl in Büchern, wie auch im Internet nach leckeren Baguette-Rezepten zu suchen. Dafür habe ich mir sogar ein Brot-Back-Buch (das werde ich in einem anderen Post vorstellen) gekauft, welches auch Baguettes beinhaltet. Leider musste ich dann feststellen, dass man Baguettes nicht einfach mal so backen kann. Rezepte die ich fand hatten eine laaange Vorbereitungszeit. Zwischen 8-10 Stunden ist das Minimum. Da ich jedoch nicht so viel Zeit hatte, musste ein einfacheres Rezept her. Jedoch konnte ich nichts finden. Also begab ich mich in eine Facebook-Gruppe meines Vertrauens und fragte dort nach einem schnellen Baguette Rezept. Und ganz schnell wurde mir dann ein Rezept von einer Blog-Kollegin empfohlen. Bei Sally´s Blog fand ich dann ein schnelles Rezept. In „nur“ 2 Stunden Vorbereitungszeit entsteht dort ein leckeres Baguette. Da wir aber gerne dunkles Baguette mögen, habe ich es einfach verändert und statt Weizenmehl, Roggen-Vollkorn-Mehl genommen. Wir waren sehr gespannt, wie das Baguette wohl werden würde…

Und waren überrascht, dass ein schnelles Rezept doch ganz gut sein kann. Auch wenn man sich traut es einfach mal selbst umzuwandeln. Das nächste Mal, werde ich das Mehl anders aufteilen. Halb Weizenmehl, halb Roggen-Vollkorn-Mehl. Zudem werde ich eine Zwiebel-Variante ausprobieren. Denn reines Roggen-Vollkorn-Mehl schmeckt zu säuerlich. Vielleicht hätte ich noch ein wenig mehr Zucker oder Malzbier rein machen sollen. Aber mit Belag wie Butter oder Frischkäse schmeckt auch das reine Roggen-Vollkorn-Baguette super!

Für das Baguette habe ich folgende Zutaten gebraucht:

  • Hefe
  • Wasser
  • Zucker
  • Salz
  • Mehl

Zubehör:

  • Rührschüssel
  • Backblech
  • Küchentuch

Und so habe ich es gemacht:

Die Zutaten habe ich alle zusammen gemischt und den Teig für ca. 2 Stunden gehen lassen. Anschließend habe ich die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäubt und den Teig darin in Form gebracht. Dann aufs Backblech und bei 240 °C Ober & Unterhitze für ca. 30 Minuten in den Ofen.

Wie schon gesagt habe ich das Rezept von Sally´s Blog ein wenig umgewandelt. Wer gerne das Original Rezept von Sally´s Blog ausprobieren möchte hier ist der Link: Sally´s Blog Baguettes

Wer gerne das Backblech erwerben möchte bekommt es hier: Baguette-Backblech

Ich werde definitiv mehr Baguettes ausprobieren und auch mal die längere Variante probieren.

Wenn ihr noch mehr leckere Rezepte habt, gerne in die Kommentare schreiben.

 

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nachbacken!

Lu

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s