Diagnose: Amphillomyadose


Ok, ok! Zugegeben…das in der Überschrift habe ich erfunden. Hört sich trotzdem gut an….oder auch nicht. Wer weiß schon was das für eine Diagnose ist??? Auf jeden Fall kommt sie aus der Fachrichtung Blödsinnologie. Der Chefarzt ist übrigens Dr. Albern, der nebenbei noch Spezialist für Nervensägenkunde ist.

Aber jetzt mal im ernst. Das, was ich hier heute vorstelle ist ein kleines Nähprojekt. Als ich zuletzt mit Sarah einen Kaffee trinken war, bat sie mich um einen Gefallen. Ob ich nicht für ihren kleinen Sohnemann eine Schürze nähen kann. Und zwar statt einem Kittel. Für einen Arzt.  `Ne Schürze kriegste nämlich schneller an als so einen Arztkittel. Schwuppdiwupp! Ich habe natürlich zugesagt. So eine Arztschürze ist ja schnell gemacht. Kurz noch ein paar Details abgesprochen und schon hat es in meinem Kopf gerattert. Währenddessen sind wir noch beim Spielzeughändler rein und haben einen kleinen Arztkoffer ausgesucht. Wozu `ne Arztschürze, wenn keine medizinischen Instrumente vorhanden sind?

Und irgendwann habe ich mich also dran gemacht und einen Schnitt für die Kinderschürze erstellt.

Der Stoff musste, na klar, weiß sein. Im Stofffundus findet sich immer etwas. Und da lag auch noch das alte Leinenbettlaken. Perfekt! Beide Teile zugeschnitten und versäubert. Ratzefatze! Dann habe ich erst einmal bei beiden Teilen den Saum umgebügelt, die Ecken schön eingelegt. So konnte ich doch besser abschätzen wo genau ich auf die Tasche das rote Arztkreuz malen wollte. Schnell `ne Schablone gefertigt und losgepinselt. Trocknen lassen und die Farbe einbügeln. Dann hatte ich noch die Idee einen Zierstich an der Eingriffseite der Tasche zu setzen. Und zwar wie ein EKG. In Rot. Gesagt, getan. Jetzt noch die richtige Position auf der Schürze finden. Rechts? Links? Mittig? Hmmm….links. Auf die Herzseite. Kommt ja auch noch ein Namesschildchen an die Schürze. Nächster Schritt zum nachdenken: Wie mache ich die Bindebänder? Frei Schnauze: 60cm lang und 5cm breit. Einschlag – Umschlag und jeweils ein Ende auch noch mal eingeschlagen. Fertig! Die Bänder habe ich rechts und links an der Schürze in die Naht gelegt. Fehlte nur noch das Halsband. Aber wie? Keine Ahnung wie groß das sein soll? Wie groß ist so ein Kinderkopf? Keine Ahnung. Also habe ich noch ein Band zugeschnitten in 5cm Breite und hab nochmal ca 20cm zugegeben. Lag also bei 80cm x 5cm. Habe das gleiche Verfahren wie bei den anderen Bändern angewandt. Allerdings habe ich nur eine Seite in die Naht gelegt und die andere Seite des Bandes erstmal hängen lassen. Jetzt konnte ich den Saum fest steppen. Wieder ein Stück weiter. Aber wie mache ich jetzt die lose Seite fest? Denk, denk, denk…. Knopf? Nee, zum umständlich. Knopfloch und dann knoten? Auch doof. Letztendlich habe ich es mit einem Haken befestigt. Noch `ne Schlaufe genäht für das überschüssige Band. Das habe ich übrigens auch noch gekürzt. 80cm sind dann doch was lang gewesen.

Bleibt gesund!

Und viele Grüße

Al

 

PS: Ob die wohl passt? Bitte Daumen drücken!

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Diagnose: Amphillomyadose

  1. Ich bin total begeistert und jetzt schon gespannt wie Dr.Albern auf deinen Kittel reagiert …ich glaube wir werden alle mal ordentlich untersucht ,Was auch dringend nötig ist ^^

    Das hast du super super mega coolio hinbekommen. Meinen dank und Anerkennung hast du sicher .*dicke Umarmung mit persönlichem Abstand *
    Und Millionen Daumen hoch;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.