Ich lass es schneien


Wenn draussen schon zu dieser Jahreszeit kein Schnee liegt, dann hol ich ihn mir einfach ins Haus!

Ich hab da mal wieder etwas ausprobiert.

Letztens ging im Netz ein Video rum, in dem Terry Crews einen Weihnachtsbaum malt. Sehr entspannend sag ich Euch. Ich hab mir nämlich einen Teil davon angesehen. Und wie Mr. Crews da so seine Leinwand bepinselt, da seh ich so dieses Blau was er da für seinen Hintergund benutzt und das gefiel mir schon mal ganz gut. Und es hat mich auch irgendwie inspiriert. Ich wollte jetzt keinen Tannenbaum malen. Aber `ne Leinwand benutzen, das wollt ich schon. Hier stehen ja noch welche davon.

Ein paar Tage später blätterte ich so in meinem alten Bastelbuch (80er Jahre) für Kinder rum. Ich hab es vor Kurzem wieder gefunden. Und ganz hinten, quasi als Letztes ist da ein Projekt für `ne bunte Tischdecke im „Siebdruckverfahren“ drin. Mein Kopf ratterte da und ich dachte: Das haste als Kind doch schon gemacht. Sieht irgendwie gut aus. Probier das mal wieder aus!

Und so hat sich der Kreis geschlossen. Aber ich musste erst ein paar Dinge besorgen. Ein Sieb (ganz wichtig) fürs Verfahren und einen breiten Pinsel. Denn die Leinwand, die ich mir ausgesucht hatte, musste erst weiß grundiert werden. Die stand schon Ewigkeiten im Keller rum, mit ein bißchen roten Strichen drauf. Irgendwie nie fertig geworden und ich weiß auch nicht so genau, was das mal werden sollte. Die Größe war allerdings perfekt für mein Vorhaben.

Also erstmal zwei Schichten weiße Acrylfarbe drüber, damit man auch nichts mehr von dem Rot sieht. Das passt ja wohl sehr schlecht zu kaltem Schnee!  Hab das Ganze dann antrocknen lassen und dann, damit der Kälteeffekt noch etwas hervor gehoben wird, etwas silberenes Glitzerpuder drüber gepustet. Während die Leinwand also trocknete, konnte ich gut die Schneeflocken zuschneiden. Verschieden große Kreise zu `nem 1/8 gefaltet und einfach wild drauf los geschnitten. Die schönsten Flocken habe ich dann rausgesucht.

Zurück zur Leinwand. Alles vorbereitet. Sprich Farben, Wasser, Sieb, eine alte Zahnbürste und Unterlagen zusammengesucht und alles platziert.

Konnte los gehen. War aber alles nicht so einfach. Ich musste erstmal wieder die richtige Technik finden. Hat dann aber nach `ner Zeit ganz gut geklappt. Und wie immer war das so gegen Ende der Arbeit.

Ich habe drei verschiedene Blautöne genommen und bin von unten nach oben bzw. von hell nach dunkel gegangen. Und nach etwas Trockenzeit konnte ich dann auch die Schneeflocken vorsichtig entfernen. Huiiiii! Hat geklappt!

Das Bild hängt jetzt an `ner weißen Wand und die Papierflocken am Fenster.

 

Viele Grüße

Al

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.