Ich, Goofy

Ich bin ja immer kurz vor knapp mit meinen karnevalistischen Verkleidungsideen. So dass ich euch dieses Jahr mein Genähtes vom letzten Jahr zeige. Da war ich nämlich der Goofy! Ich musste mir auch „nur“ den Hut nähen. Hose, Hemd und Weste befinden sich bei mir im Kleiderschrank. Hier erstmal der Hut:

Ich finde, er ist mir doch sehr gut gelungen 🙂

Und wenn Ihr wissen wollt wie ich das gemacht habe, dann lest mal weiter.

Weiterlesen »

Advertisements

Diagnose: Amphillomyadose

Ok, ok! Zugegeben…das in der Überschrift habe ich erfunden. Hört sich trotzdem gut an….oder auch nicht. Wer weiß schon was das für eine Diagnose ist??? Auf jeden Fall kommt sie aus der Fachrichtung Blödsinnologie. Der Chefarzt ist übrigens Dr. Albern, der nebenbei noch Spezialist für Nervensägenkunde ist.

Aber jetzt mal im ernst. Das, was ich hier heute vorstelle ist ein kleines Nähprojekt. Als ich zuletzt mit Sarah einen Kaffee trinken war, bat sie mich um einen Gefallen. Ob ich nicht für ihren kleinen Sohnemann eine Schürze nähen kann. Und zwar statt einem Kittel. Für einen Arzt.  `Ne Schürze kriegste nämlich schneller an als so einen Arztkittel. Schwuppdiwupp! Ich habe natürlich zugesagt. So eine Arztschürze ist ja schnell gemacht. Kurz noch ein paar Details abgesprochen und schon hat es in meinem Kopf gerattert. Währenddessen sind wir noch beim Spielzeughändler rein und haben einen kleinen Arztkoffer ausgesucht. Wozu `ne Arztschürze, wenn keine medizinischen Instrumente vorhanden sind?Weiterlesen »

Hey Rudy!

Hö? Das sind ja mehr als ein Rudy!!

Das sind sogar mehr als vier Rudy!

Insgesamt sind es nämlich 32 Rudolphs! Und wenn man sie anknabbert, dann schmecken sie nach Karamell. Ich hatte ja schon in meinem Post von den Adventskränzen angemerkt, dass da noch die lustigen Rentierkekse zu backen sind. Und tadaaaaa! Da sind sie:Weiterlesen »

Berliner Brot

Die Weihnachtsbäckerei hat vor Kurzem begonnen. Und als erstes backt man natürlich die Naschereien, die erst nach etwas liegen ihr volles Aroma entfalten. In diesem Fall habe ich angefangen mit

Berliner Brot

Man erzählt sich, dass meine Oma Traudchen dieses Gebäck immer zu Weihnachten gemacht hat. Ich selbst kann mich leider nicht erinnern, da ich damals zu klein war und auch meine bergischen Großeltern nur 9 Jahre kannte. Und in der Zeit ist Oma auch erblindet. Aber man sagte mir, dass ihr Berliner Brot auch sehr….ehm….bissfest war. Das Rezept hat sie nicht hinterlassen.Weiterlesen »

Aus der Kategorie: Einmachen, Einlegen, Gelee und so #3

 Heute:

Gelee

In dieser Kategorie darf natürlich der Gelee nicht vergessen werden. Nach dem ganzen (zwei 😀 ) süß- sauren Einmachgedöns kommt nun etwas sehr süßes. Gelee!

Wie genau  das Geleekochen geht muss ich ja nicht genau erklären. Ist ja quasi nur Früchte entsaften und mit (Gelier)zucker aufkochen und abfüllen. Sollte eigentlich jeder können. Aber es gibt ja so viele Möglichkeiten. Und um mal ein paar Ideen zu geben, zeige ich Euch mal was bisher hier im Schrank so rumsteht.

Fangen wir von links an und enden rechts:Weiterlesen »

Herbst! Überall Herbst!

Der Herbst lässt nicht nur draussen die Blätter fallen, sondern auch hier drinnen. Aber wie macht er das nur? Zuerst war es nur in meinem Kopf (da fallen öfters mal Blätter 😀 ) und dann verselbstständigten sich die Gedanken und die Finger legten los. Thema Herbst, was skizziere ich? Diverses Obst, was aber später dann aussortiert wurde, weil faul. Also ich! Nee Scherz! Passte einfach nicht mehr dazu. Der Ursprungsgedanke war Applikationen von Herbstmotiven auf….ehm…irgendeinen Stoff. So ganz ausgereift war die Idee noch nicht. Aber da ich momentan mit dem Gedanken spiele mir eine Siebdruckmaschine zu basteln, kam ich dann auf die einfache Methode des Drucks. Stempel. Und ganz einfach: Moosgummistempel.

Meine ersten Schritte:

Motive zeichnen und ausschneiden.

Aufs Moosgummi übertragen und ebenfalls ausschneiden.

Details ins Moosgummi ritzen.

Meine zweiten Schritte:

Weiterlesen »

Zwetschgenkuchen

Am Sonntag morgen ging es mir noch relativ gut. Ich merkte zwar schon, dass sich da was anbahnt, aber ich fühlte mich noch gut genug um einen Kuchen zu backen. Am Tag davor haben wir nämlich Zwetschgen gekauft. Und da ich ein tolles Rezept für Apfelkuchen habe, es aber für alle Arten von Obst gemacht ist und ich mal wieder Lust auf Kuchen hatte, entschied ich mich den Kuchen zu backen. Eine gute Entscheidung! 🙂

DSC_0416
copyrights by Lu & Al

Und das waren meine Zutaten:Weiterlesen »

…wenn der Wunsch eines kleinen Jungen wahr wird und die Kinderaugen strahlen!

*Dieser Beitrag enthält wohl unbezahlte Werbung da ich etwas empfehle, dass mir sehr gut gefallen hat und ich dafür kein Geld bekomme (das macht man doch jetzt so, oder nicht? *lol*)

IMG_20180825_135612.jpg

Ich habe euch vor kurzem von unserem Hamburg WE Trip erzählt und als wir {auf Wunsch vom Sohnemann} bei Tim Mälzers Bullerei – Deli essen waren. Dort traf er Tim der ein Foto mit ihm machte, obwohl er voll im Stress war. Dankbar darüber, hat unser Sohnemann Tim ein Foto zurück geschickt, dass er selbst mit „für Tim von Quentin“ unterschrieben hat. Das Gleiche hat er nochmal rein gelegt und Tim Mälzer gebeten es unterschrieben an ihn zurück zu senden. Und tatsächlich erhielt er heute einen Brief zurück und war glückselig 🙂 Tim Mälzer hatte wie gewünscht, dass Foto unterschrieben (wegen dem Persönlichkeitsrechts veröffentliche ich hier das Foto nicht!) und ihm noch eine unterschriebene Autogrammkarte zukommen lassen. Unser Sohnemann konnte es gar nicht fassen. Ich habe mich über die Autogrammkarte amüsiert. Denn der Blick von Tim Mälzer ist herrlich. Sollte es etwa eine Anspielung auf die „Autogrammkarte“ von unserem Sohnemann an Tim selbst gewesen sein? 😀 😀 😀

Ich habe mich sehr darüber amüsiert und unser Sohnemann ist natürlich glücklich und strahlt über beide Ohren.Weiterlesen »

WE-Trip nach Hamburg {Teil 3 Miniatur-Wunderland}

Im letzten Teil unserer Hamburg-Reise geht es ins Miniatur-Wunderland. Das Miniatur-Wunderland ist bereits über die Grenzen von Hamburg bekannt. Ich selbst habe das erste Mal durch Zufall vom Miniatur-Wunderland gehört, da gab es noch die Samstagsabend-Show „Wetten dass…?!“ Dort hat nämlich eine Wette stattgefunden. Was genau das für eine Wette war, daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern.  Aber an die letzte bekannte Aktion erinnere ich mich. Das war die Aktion des „Helene Fischers Konzerts“. Ich habe es mir deshalb gemerkt, weil ich sie nicht mag 🙂 Da wurde die Stadiontour nachgebaut und klein Helene tanzt auf der Bühne rum. Nicht Helene Fischer, aber der Gedanke alles in Miniatur zu sehen gefiel mir. Und unserem Sohnemann natürlich auch. Also ging es ab, ins Miniatur-Wunderland!

DSC_0239
copyrights by Lu & Al

Da wir der Empfehlung der Internetseite vom Wunderland gefolgt sind, haben wir die abendliche Tour gewählt. Die letzte Tour, die es zu buchen gab (inkl. Hafenrundfahrt – ich berichtete), denn da ist das Wunderland nicht so voll und man kann alles in Ruhe entdecken. Das war für uns ausschlaggebend, denn Weiterlesen »

Kurztrip nach Hamburg {Teil 1-Die Bullerei}

Die Ferien nähern sich dem Ende und wir haben am letzten Wochenende noch einen kleinen Urlaubs-Trip nach Hamburg eingelegt. Unser Sohnemann wollte schon das letzte Mal ins Miniatur-Wunderland, nur leider haben wir es Zeitlich nicht mehr geschafft. Dafür war es dieses Mal um so schöner. Miniaturwunderland mit Hafenrundfahrt. Kann es schöneres geben?

DSC_0316 (2)
copyrights by Lu & Al

Weiterlesen »