Ich liebe die Grillabende

WERBUNG – Wegen Markennennung

Mein Mann und ich lieben es zu kochen und zu grillen. Das ist eine unserer gemeinsamen Leidenschaften. In letzter Zeit haben wir uns immer mehr und mehr mit dem Thema Essen und deren Zubereitung auseinander gesetzt. So kommt es dazu, dass man sich das eine oder andere Gerät zulegt. Das eine oder andere Menü ausprobiert. Aber das wichtigste: Wir haben Spaß dabei! Sowohl bei der Zubereitung, wie auch beim Essen.

Letzte Woche waren meine Eltern zu Besuch und das Wetter spielte gut mit. Also haben wir uns entschieden zu grillen. Es gab das übliche:

  • Bratwurst
  • Bauchspeck
  • Brot
  • Salate

Da wir gerne neue Sachen ausprobieren und uns auch Anregungen in Fertigprodukten holen, um diese bei Gefallen nachzumachen, haben wir dieses Mal einen Griechischen Salat und Bruschetta der Firma Bofrost ausprobiert. Beides schmeckte uns sehr gut. Und bei beiden können wir uns vorstellen es nachzumachen. Selbst gemacht war der gemischte Salat (unten im Bild). Diesen habe ich mit meinem Nicer Dicer gemacht. (Dazu mache ich mal einen extra Post). Das ging mega schnell. Es hat uns alles sehr gut geschmeckt und es war mehr als reichlich, an diesen heißen Tagen. Was natürlich auch nicht fehlten durfte waren kalte Getränke. Die machten uns die heißen Tage erträglicher.

Genießt die Sonnentage!

Lu

 

Werbeanzeigen

Das Sukkulentengärtchen

Ich hab ja immer schon mit dem Gedanken gespielt mir mal wieder Pflanzen ins Zimmer zu stellen. Am liebsten ins Schlafzimmer. Recht anspruchslos sollte es sein, aber dennoch hübsch aussehen.

Also kam ich auf Sukkulenten. 

Ich besaß schon einmal einen Geldbaum. Den hatte mir meine Patentante mal geschenkt. Damals, als ich noch Kind war. Er ist dann mit mir gewachsen und leider musste ich ihn vor ein paar Jahren entsorgen, da er von `ner Menge Ameisen bewohnt war. Und das möchte man ja eher nicht im Schlafzimmer haben.

Nun, zuletzt bin ich bei einem Ausflug durch ein schönes Gartencenter geschlichen und man entschloß sich jetzt doch mal drei Sukkulenten mitzunehmen. 

Zu Hause wurden sie natürlich erstmal umgetopft. In drei schmale, konische Terracottatöpfchen. Es war sehr hübsch anzusehen. Doch war mein Grundgedanke ein ganz anderer. Weiterlesen »

Entdeckt…

Durch Zufall haben wir ein Amselnest in unserem Garten entdeckt.

Amsel.jpg

Auf dem Bild ist leider nicht ganz so viel zu sehen. Aber ich habe mal das Bild rangezoomt und tatsächlich einen kleinen Schnabel gefunden. So süß ❤

Schnabel.JPG

Es ist schon sehr interessant zu sehen, wie Mama und Papa Amsel abwechseln die Kleinen füttern und wie schnell sie doch groß werden.

Besonders unser Sohnemann findet es interessant und schaut auch ab und zu nach ihnen. Es ist schon praktisch wenn man einen Garten hat. Dann kann man all die schönen Dinge miterleben.

In diesem Sinne genießt die Natur, denn sie hat sehr viele, schöne Fassetten.

Lu

Unser Gemüsegarten

Mein Mann ist leidenschaftlicher „Selbstversorger“. Ok, jetzt habe ich ein wenig übertrieben 🙂 Er beschäftigt sich leidenschaftlich damit Gemüse anzubauen. Möhren, Rote Beete, Radieschen, Pflücksalat und Kräuter habt er unter anderem angepflanzt. Und das ist sein ganzer Stolz.

Sein neuer Stolz ist sein selbstgebautes Hochbeet aus Paletten, die wir noch im Garten liegen hatten. Dazu hat er sich noch extra Hochbeetfolie gekauft, die keine giftigen Stoffe enthält und ein Metallnetz gegen Mäuse und andere Tierchen die sich von unten in das Hochbeet durchfressen könnten. Es fehlt nur noch eine kleine Verkleidung an den Seiten und dann ist das Hochbeet fertig. Im Moment sieht es so aus:

IMG-20190407-WA0002.jpeg

Evtl. möchte er seitlich noch Kräuter einpflanzen. Dann kommt die Verkleidung (übrigens aus alten Sichtschutzzäunen – ganz nach dem Motto „Aus alt mach neu“) und dann ist das Hochbeet fertig. Und jetzt zeige ich euch mal was er so angebaut hat in seinem Hochbeet:

Weiterlesen »

Pflanzenstecker

Ich hab mal auf die Schnelle ein paar Pflanzenstecker gebastelt.

Warum?

Weil ich letztens ein Hochbeet zusammen gehämmert habe. Da hatte ich schon länger mal drüber überlegt. Aber mehr dazu später in einem anderen Post.

Und natürlich muss man ja wissen was man wo gepflanzt hat.Weiterlesen »

Sommerliche Sammelwut

Jetzt zum verschenken:

Samentütchen

Jemanden eine Freude machen und gleichzeitig auch noch die Bienchen beglücken 🙂 Das finde ich toll. Denn auch ich habe Spaß dabei.

Den ganzen Sommer über habe ich Samen gesammelt von meinen wilden Sommerblumen. Und schon damals im Juli war mir klar, dass ich einen Teil des Sammelsoriums verschenken werde. Denn nicht nur hier sollten die Insekten (und Menschen) davon etwas haben.Weiterlesen »