Apfeltarte

Oder auch Seelenfutter.

Schon mein zweites Gebäck innerhalb einer Woche. Letzten Montag musste ich unbedingt Kekse backen. Die Wahl fiel auf die wunderbar schokoladigen Chilikekse. Die waren jedoch schnell auf.

Was tun? Da kann man ja nur einen Kuchen backen fürs Wochenende. Apfelkuchen sollte es werden. Aber was für einer??? Kurz die Rezeptbücher gewälzt und unzufrieden wieder weg gestellt. Na gut! Improvisieren! Und was dabei rausgekommen ist, hat soooo lecker geschmeckt.

Hier mein Rezept:Weiterlesen »

Bärlauchpesto

Seitdem ich die ersten Bärlauchblätter in diesem Jahr entdeckt habe, bin ich am überlegen was man denn alles damit machen kann.

Als erstes habe ich letztens Bärlauchbutter gemacht. Aber auch nur weil ich Depp beim Waffelteig ansetzen Zucker und Salz verwechselt habe. Also hatte ich schonmal Salzbutter. Bißchen Pfeffer, Zitrone, Chili und Bärlauch dazu und fertig.

Nun habe ich aber gestern noch schnell die Zeit genutzt, um zum geheimen Bärlauch-Hotspot um die Ecke zu gehen. Traf sich ganz gut, denn ich musste mal an die frische Luft. Und wenn schon alles so deprimierend ist, dann sollte man sich auch mal was Gutes tun. Und das habe ich mit dem Bärlauchpesto getan.Weiterlesen »

Brot aus eigener Herstellung

Brot und ich! Ich weiß nicht genau was das für eine Geschichte ist. Ich esse Brot, aber ich bin absolut nicht so der Fan davon. Einige verstehen das und andere flippen aus wenn sie das hören (wahre Geschichte 😄). Ich weiß auch nicht genau an was es liegt. Vielleicht liegt es an dem weit verbreiteten Kindheitstrauma „Nein! Es gibt keine Pommes. Wir haben noch Brot zu Hause“ 😄. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich diese nasse, klätschige Art wie manche Brote gebacken sind fies finde. Oder aber vielleicht ist das Problem auch einfach langweiliger Belag. 🤔 Möglich könnte es auch sein, dass es einfach nur noch sehr wenige Bäckereien gibt, wo noch traditionell gebacken wird. Denn da schmecken die Brote einfach noch am besten und es sind keine zusätzlichen Dinge drin die keiner braucht. Aber wenn man danach geht, backt man am besten selber.

Weiterlesen »

Zitronenkuchen

Also in dieser nichtssagenden Jahreszeit, da muss man sich auch mal selbst verwöhnen…..und andere direkt mit. Mir war dafür letztens so nach Zitronenkuchen. Den lieb ich. Und der kann auch gar nicht zitronig genug sein. Schön saftig sollte er außerdem sein! 😋 yumm yumm yummWeiterlesen »

Ich gestehe: Ich bin süchtig

Süchtig nach Apfelringen!

Da habe ich aber auch wieder ein „Sauzeug“ produziert 🙄

Aber bei so einem Haufen von Äpfeln war das ein logischer Entschluß. Äpfel zum so essen, Bratapfel, Äpfel gedünstet, Apfelmus…. Irgendwann musste etwas Neues her. Und da fiel….nee gelogen. Die Idee hatte ich schon von Anfang an, aber immer wieder vergessen. Auf jeden Fall fielen mir direkt Apfelringe ein. Gedörrt.

Nom nom nom 😋Weiterlesen »

Der Tod schmeckt gut

Hier jedenfalls!

Am 31.10. muss ich immer irgendwas gruseliges für mich tun. (Als würde ich das nicht das ganze Jahr über tun 🙂 ) Außer dem üblichen Rundgang über den dunklen Friedhof, der ja eigentlich auch hell ist wegen der ganzen Kerzen, backe ich gerne was zum Thema Gruuuuusel. Weiterlesen »