Ich, Goofy

Ich bin ja immer kurz vor knapp mit meinen karnevalistischen Verkleidungsideen. So dass ich euch dieses Jahr mein Genähtes vom letzten Jahr zeige. Da war ich nämlich der Goofy! Ich musste mir auch „nur“ den Hut nähen. Hose, Hemd und Weste befinden sich bei mir im Kleiderschrank. Hier erstmal der Hut:

Ich finde, er ist mir doch sehr gut gelungen 🙂

Und wenn Ihr wissen wollt wie ich das gemacht habe, dann lest mal weiter.

Weiterlesen »

Advertisements

Diagnose: Amphillomyadose

Ok, ok! Zugegeben…das in der Überschrift habe ich erfunden. Hört sich trotzdem gut an….oder auch nicht. Wer weiß schon was das für eine Diagnose ist??? Auf jeden Fall kommt sie aus der Fachrichtung Blödsinnologie. Der Chefarzt ist übrigens Dr. Albern, der nebenbei noch Spezialist für Nervensägenkunde ist.

Aber jetzt mal im ernst. Das, was ich hier heute vorstelle ist ein kleines Nähprojekt. Als ich zuletzt mit Sarah einen Kaffee trinken war, bat sie mich um einen Gefallen. Ob ich nicht für ihren kleinen Sohnemann eine Schürze nähen kann. Und zwar statt einem Kittel. Für einen Arzt.  `Ne Schürze kriegste nämlich schneller an als so einen Arztkittel. Schwuppdiwupp! Ich habe natürlich zugesagt. So eine Arztschürze ist ja schnell gemacht. Kurz noch ein paar Details abgesprochen und schon hat es in meinem Kopf gerattert. Währenddessen sind wir noch beim Spielzeughändler rein und haben einen kleinen Arztkoffer ausgesucht. Wozu `ne Arztschürze, wenn keine medizinischen Instrumente vorhanden sind?Weiterlesen »

Nachhaltigkeit – die 2.

Wisst Ihr noch? Lu hatte im August etwas über Nachhaltigkeit geschrieben. Ich setze das in diesem Post ein wenig fort. Auch wenn die Idee absolut nicht neu ist. Habe ich sie doch bei der Recherche anderer Dinge gefunden.

Wiederverwendbare Abschminkpads

Weiterlesen »

Ein Bild was so nicht sein sollte

Irgendwann im Frühjahr (glaub ich) habe ich meine große Leinwand aus dem Keller geholt. Die habe ich nämlich immer von A nach B geräumt und dann wurde es doch etwas nervig. Allerdings hatte ich auch überhaupt gaaaaaar keinen Plan was drauf sollte. Also habe ich das gute Wetter damals genutzt und die Staffelei draussen aufgestellt. Die hab ich so lang nicht benutzt, so dass sie sich verzogen hat. Und prompt fiel sie mir auch auf die Hand. Autsch! Das wurde ganz schön blau-lila. Na egal! Außer kühlen konnte ich ja eh nichts dagegen tun. Nun denn, ich habs dann doch noch mit ein paar Tricks geschafft die Staffelei aufzustellen. Die Farben standen bereit. „Ok! Ich grundier die Leinwand Knatschepink!“ war mein Gedanke. Also habe ich den dicken Pinsel geschwungen und angefangen Pink zu grundieren. Aber dann wollte ich wohl doch was Anderes und hab mit Weiß drüber gemalt. Das ergab dann eine wunderschönen Farbverlauf und ich hatte etwas Japanisches im Sinn. Und dann kam der Berserker in mir zum Vorschein und ich konnte mich gar nicht mehr bremsen. Hier noch was Farbe und da auch noch und hin war der schöne Farbverlauf. Dämlich! Zu allem Überfluss hatte sich auch noch das Kreuz durchgedrückt. Noch dämlicher! Uhhhhhh! Was wurde ich sauer….in allen Stufen. Ich habe versucht das Beste darin zu sehen. Funktionierte nur nicht. Also habe ich die Leinwand wieder weg gestellt. Mit der Vorderseite zur Wand! Damit ich meinen Quatsch nicht sehen musste.Weiterlesen »

Nachhaltigkeit

In letzter Zeit habe ich immer öfter auf Blogs indirekt über Nachhaltigkeit gelesen. Denn es ist jetzt IN Gemüsenetze (oder auch Gemüsebeutel) zu nähen. Normalerweise folge ich keinen Trends. Aber dieses Mal bin ich mit dabei. Eine von hoffentlich Millionen die diesem Trend folgen werden. Denn wir leben alle auf dieser einen Welt und wir sollten alles dafür tun das unsere Nachkommen das genauso gut tun können, wie wir es heute tun.

DSC_0183
copyrights by Lu & Al

Jeder kennt das… Weiterlesen »

Sitzbank-Bezug

Für unsere neue Sitzbank im Esszimmer musste ein neuer Bezug her. Der vorherige Bezug war nicht abnehmbar und konnte demnach auch nicht gewaschen werden. So etwas ärgert mich immer. Daher habe ich kurzerhand beschlossen selbst einen Bezug zu nähen.

DSC_0085
copyrights by Lu & Al

Da ich Weiterlesen »

Die Affen(kissen) sind los

Neulich, als ich unterwegs war, kam ich an einem Dekogeschäft vorbei. Und da hing er! Als Gardine drapiert im Schaufenster guckte dieser wundervolle Stoff mich an. NIMM. MICH. MIT! schrie er mich förmlich an. Und ich stand so da und gaffte mit meinem beknackt erfreuten Gesicht, die Augen aufgerissen und den Mund zu einem dämlichen Grinsen geformt, in die Auslage. Ich sah schon neue Gardinen vor meinem inneren Auge. Uiiii, war das toll! Also rein da und erst einmal nachgeschaut. Kein Stoff! Och! Nachgefragt und in Erfahrung gebracht, dass der Stoff gerade bei der Schneiderin ist und um 15 Uhr wieder da sein sollte. Preislich gesehen habe ich dann die Gardinen verworfen und mich nur für `nen halben Meter entschieden. Könnte ja auch ein Kissen werden. Und für den tollen Affenstoff habe ich dann auch gerne gut 15 Euro ausgegeben. Der hat ja auch `ne gute Qualität. Ein schöner Leinenstoff mit bunt bedruckten Affenmotiven. Und wer mich kennt, der weiß dass ich ein Affenfreund bin 😀

In der Zwischenzeit war dann bummeln und Kaffee angesagt.Weiterlesen »

Der Wäscheklammerbeutel

Schon seit längerem hat es mich totaaaal genervt, das es hier keinen Wäscheklammerbeutel gibt. Stattdessen lagen die Klammern immer in einem Körbchen und man musste beim Wäsche aufhängen länger gebückt bleiben. Also entschloss ich mich mal schnell einen Wäscheklammerbeutel zu nähen.

Als erstest habe ich mich mal im Netz in der Bildersuche umgeschaut. Aber die meisten Beutel fand ich nicht so schön. Bis mir ein kleines Bild auffiel, dass mein Interesse geweckt hatte. Und schon rotierte es in meinem Kopf und ich hatte einen Plan. Einen Plan, der auch einen alten Stickrahmen enthielt. Ich habe trotzdem auf den Artikel geklickt und siehe da! Es war genau das, was ich in meinem Kopf zusammen gesponnen hatte. 🙂 Hätte eigentlich gar nicht nachdenken müssen.Weiterlesen »

Wo ist der Kuchen?

Ja, das frage ich mich allerdings auch. Ach ja stimmt! Der war schon weg zum Zeitpunkt der Aufnahme. Es geht ja auch nicht um Kuchen in diesem Beitrag, sondern um den Tischläufer.

Aber mal von Anfang an.Weiterlesen »