Ein kleines Origamitäschchen

Im Januar hatte ich schon in einem Post ( https://lualhomemade.wordpress.com/2021/01/12/falten-und-nahen/ ) erzählt, dass ich mir eine Origamitasche genäht habe. Ich war von der Technik so begeistert, dass ich im Netz nach mehr gesucht habe. Viel habe ich nicht gefunden. Aber was mich interessierte war dieses kleine Origamitäschchen.

Also habe ich mir das Schnittmuster heruntergeladen und nach den passenden Stöffchen gesucht. Ich hatte da noch ein paar passende Reste. Aber wie das so mit Resten ist, wurschtelt man sich so einiges zusammen. Und so habe ich nicht genau gearbeitet. Was aber bei Origami doch schon ziemlich wichtig ist.

Ich finde aber immer eine Lösung. Und so habe ich einfach mit passendem Schrägband verlängert. Passt zwar auch nicht ganz genau, sieht aber cool aus.

Weiterlesen »

Mission Gartenhäuschen

Schon seit etwas Längerem störte mich die Organisation im Gartenhäuschen ein wenig. Aber auch schon seit Längerem wollte ich diesen Organizer nähen. Ich konnte mich bisher nur nicht wirklich aufraffen.

Und letztens nun habe ich es einfach getan!

Die alte Vintagegardine war eh nur noch zur Hälfte zu retten. Der obere Teil hat einige Flecken die nicht mehr raus zubekommen sind. Also Schnipp Schnapp. Geteilt!

Weiterlesen »

Die Garten-Gang

Man kennt sie von früher. Man kennt die Geschichten über Nachbarschaftsstreitigkeiten bezüglich Gartenzwerge, was ich mir übrigens gar nicht vorstellen kann. Aber als ich im Laden war, konnte ich an diesen Herren nicht vorbei gehen. Irgendwie sahen sie so süss, so unschuldig und doch so witzig aus, dass ich mich entschied, die Herren mit nachhause zu nehmen und sie im Garten aufzustellen.

Weiterlesen »

Pimp my Shopping-Bag

Kennt ihr das? Ihr wollt nur mal kurz in die Drogerie hüpfen und ein Teil kaufen und dann fällt euch noch dies ein und das ein und schon sind die Hände wieder voll und ihr schaut euch nach einer Tasche um?

Das kommt bei mir öfters vor. Und so griff ich immer wieder zu diesen (wenn auch schönen farbigen) Taschen in der Drogerie, die nicht grade billig sind. Aber auch irgendwie sehr schlicht. Und so entschied ich mich, ein schönes Motiv auf die Taschen zu plottern. Da ich diese für mein „Local Shopping“ nutze, musste auch dieses auf die Tasche drauf. Also schnell im Plotter-Shop geschnuppert und direkt das passende Motiv gefunden, dass mir auch gefallen hat. Geplottet, gepresst und fertig war meine aufgepimpte Shopping Tasche.

Lu

Ein Shirt nur für mich

Jedes Mal, wenn ich etwas neues Plotte, freue ich mich so sehr darüber, dass ich die liebe Al darüber informiere. In letzter Zeit scheint es sich so sehr gehäuft zu haben, dass Al auf die Idee kam, dass ich mir doch selbst mal ein T-Shirt plotten sollte mit der Aufschrift „Komplotter“. Ich fand die Idee so sensationell, dass ich es direkt in die Tat umgesetzt habe. Und so trage ich nun ein T-Shirt mit der Aufschrift „Komplotter“ 🙂

Lu

Glück ist nicht selbstverständlich

Jeder von uns hatte schon mal einen Tag, der alles andere als zufriedenstellend war. Man wacht auf und es läuft einfach nicht. Das sind solche Tage die mich ganz oft demotivieren. Und wenn ich Pech habe, reihen sich solche Tage aneinander. Und schon ist das Leben aus der Bahn geraten. Das Pech hängt einem an, wie die Sche**e am Schuh. Dann fragt man sich: „Womit habe ich das verdient?“ Und schon ist man im Dunstkreis des negativen. Man vergisst oft die positiven Dinge, die vorher vermehrt waren. Damit mir dies nicht nochmal passiert, führe ich jetzt ein Glückstagebuch.

Dort trage ich ein, was mich am Tag glücklich gemacht hat, was mich berührte und wie meine Stimmung bzw. mein Glücksgefühl auf einer Scala von 0-10 war. Das soll mir helfen, mich in Tagen, an denen es nicht so gut läuft daran zu erinnern, dass es auch gute Zeiten gibt und das diese auf jeden Fall wieder kommen werden. Egal wie lang die Durststrecke sein mag.

Ich wünsch euch allen sonnige Tage!

Lu

Geschenke, Geschenke!

Meine Plotter-Leidenschaft nimmt einfach kein Ende. Aber man kann damit auch sehr viel machen. Zum Beispiel Geschenke für die lieben Freundinnen. Und nun kann ich auch endlich darüber berichten…

Denn die liebe Al und die liebe Mimi hatten Geburtstag. Und wie das immer so ist, wird es von Jahr zu Jahr immer schwieriger etwas zu finden. Doch mit meiner Super Maschine ist so einiges machbar. Und das erleichterte mir auch, etwas für die beiden als Geschenk zu finden. Ich entschied mich für ein paar Dinge. Unter anderem den passenden Schlüsselanhänger für die liebe Al.

Dann kamen noch ein paar andere Dinger mit dazu. Denn ich dachte mir, so ein T-Shirt, kann man immer gebrauchen.

Weiterlesen »

Der Wäschebeutel

Ich bin wieder im Plotterwahn 🙂 Dieses Mal habe ich einen Wäschebeutel geplottet.

Als wir das letzte Mal im Urlaub waren, hatte ich zwar einen Wäschebeutel mit, aber der war für uns alle ein wenig zu klein. Außerdem kommt unser Sohn in das Alter, wo die Kleidung nicht mehr so klein ist, dass es kaum auffällt. Daher beschloss ich ihm einen eigenen Wäschebeutel zu machen. Da ich meine „Super Maschine“ habe, konnte ich mir das Logo selbst aufsuchen. Und was ist passender, als den Sohnemann daran zu erinnern, dass das Leben im Hotel Mama ein Luxus ist und gute Helfer immer gesucht werden 😉 Also entschied ich mich für eine Datei, die genau das zum Ausdruck brachte.

Mein Sohnemann freute sich tatsächlich über seinen Wäschebeutel, gab mir aber direkt zu verstehen: „Der Beutel ist super, die Aufschrift auch, aber Hilfe muss ich mir woanders suchen!“ Na das werden wir sicherlich noch besprechen 🙂

Und so habe ich es gemacht:

Weiterlesen »

Der neue Mitbewohner

Kürzlich ist er bei mir eingezogen. Und ich glaube er möchte auch nicht so schnell weg von hier. Schön gemütlich hängt er bei mir ab. Wortwörtlich. Denn Fred hängt halt gern rum. Er ist ja schließlich auch eine Fledermaus. Er ist Fred the bat!

Sieht aus, als würde er gleich wieder durchstarten.

Ich hatte ja schon vor ein paar Wochen erwähnt, dass ich allerlei Nähgedöns bekommen habe. Und unter anderem waren da auch Augen mit dabei. Habe ja als erstes ein Esel und ein Zebra genäht (https://lualhomemade.wordpress.com/2021/03/16/zwei-freunde/).

Aber eigentlich wollte ich von Anfang an die Fledermaus nähen.

Weiterlesen »

Home Deko

Nach Ostern musste neue Deko her. Bei dem Regen – Schnee – Wetter – Chaos hatte ich Lust auf etwas helles. Einfach mal den Frühling locken. Also entschied ich mit für die Farbe Rosa. Helles rosa. Ich habe mir erstmal eine neue Tischdecke geholt. Die habe ich dann mit dem Text „Home sweet Home“ beplottet. Da hatte ich einfach Lust drauf. Und weil mir das plotten natürlich so viel Spaß macht 🙂 Dazu entschied ich mich für ein kleines rundes Tablett mit Spiegelung und die dazu passenden Vögel, Vase und Rose.

Ich fühle mich jetzt sehr wohl und mir fehlt lediglich das passende Wetter. Ein bisschen Frühlingshafte Sonnenstrahlen und Temperaturen im zweistelligen Bereich würden mir schon helfen 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und besseres Wetter.

Lu